Image from page 78 of "Die Kunstdenkmaler der Stadte und Kreise Gladbach und Krefeld" (1896)


Related Images

image d'antan image image image image image image image image image image image image image image ClubImage2502__011a image ClubImage2502__005a image image


License: No Copyright
Author: Internet Archive Book Images
Description:
Identifier: diekunstdenkmale00clem_2 Title: Die Kunstdenkmaler der Stadte und Kreise Gladbach und Krefeld Year: 1896 (1890s) Authors: Clemen, Paul, 1866-1947 Subjects: Art Architecture Art Architecture Art Architecture Publisher: Dusseldorf, L. Schwann Contributing Library: Getty Research Institute Digitizing Sponsor: Getty Research Institute View Book Page: Book Viewer About This Book: Catalog Entry View All Images: All Images From Book Click here to view book online to see this illustration in context in a browseable online version of this book. Text Appearing Before Image: Fig. 17. Beschreibung 57 58 KREIS DÜSSELDORF Die der Bergerallee zugekehrte Facade zeigt, ähnlich der Citadelle zu Wesel(Kunstdenkmäler d. Kr. Rees S. i43), eine kräftige Gliederung durch zwei starke, mitbossenartigen Querbändern durchzogene Pilaster aus riesigen Trachytquadern, die denhohen Architrav tragen. Ein flacher Giebel mit einem Rundfenster bildet den Ab-schluss. Darüber erhebt sich eine Attika, auf der, von Löwenkopf und Löwenklauengehalten, ein plastisch gearbeitetes Tuch ausgespannt ist mit dem Chronikon: ItasVrreXI pIe regnantIbVs VerIs patrIae parentIbVs serenIssImIs CaroLotheoDoro et eLIsabetha aVgVsta ( I 7 5 I). Der Bogenabschluss der Ausfahrt ist auf dieser Seite mit dem grossen bergischenWappen darüber (die Klammern sind noch erhalten) ausgebrochen. Eine Zeichnungdes Wappens befindet sich im Besitz des Herrn Amtsgerichtsrats Strauven in Neuss. .^Dtacll- s— Graben Text Appearing After Image: ■ ■ ■ *A Fig. 18. Düsseldorf. Grundriss des abgerissenen Ratingerthores. Die übrigen Thore sind bei der Schleifung der Festungswerke niedergelegtr worden. Dem Bergerthor ähnlich war das RATINGER THOR, dessen Innen-facade entsprechend der Aussenfacade des ersteren gegliedert war (Zeichnung vonCustodis im Stadtarchiv, Mappe VI, Nr. 6 und im Historischen Museum; Abb. Ge-schichte der Stadt Düsseldorf S. 368). Das jetzige aus dem Anfang des Jh. stammendeThor besteht aus zwei fast quadratischen Hallenbauten im Schinkelschen Stile, mitgrossen dorischen Säulen, Architrav mit Lorbeerkränzen in den Metopen und flachemGiebel, die ursprünglich durch ein grosses schmiedeeisernes Gitter verbunden waren.Der Grundriss des alten Thores (Fig. 18) zeichnete sich noch mehr als der des Berger-thores durch grosse Symmetrie der Anlage aus und kann als typisch für die gleich-zeitigen Befestigungen dienen. Abbildungen der alten Thore in der Geschichte derStadt Düsseldorf S. 368 u. 369. SCHLOSS. Note About Images Please note that these images are extracted from scanned page images that may have been digitally enhanced for readability - coloration and appearance of these illustrations may not perfectly resemble the original work.

Credit:

Select Image Size
Square 75X75 View Download
Large Square 150X150 View Download
Thumbnail 100X57 View Download
Small 240X137 View Download
Small 320 320X183 View Download
Small 400 400X228 View Download
Medium 500X285 View Download
Medium 640 640X365 View Download
Medium 800 800X457 View Download
Large 1024X585 View Download
Large 1600 1600X913 View Download
Original 1678X958 View Download